titelbilder

 

Mit großer Freude siede ich Naturseife, leider kein geschützter Begriff.

In meinen Seifen gibt es keine synthetischen Farben und Düfte, das ist mir sehr sehr wichtig. Natürlich auch kein Palmöl.

Ich parfümiere mit den ätherischen Ölen Ylang Ylang, Lemongras und Patchouli, bei den beiden erstgenannten Düften gibt es Allergene, Patchouli ist allergenfrei. Ich mag ja auch gern Düfte, aber sein muss es nicht – gar nicht. Probiert mal meine FAIRTRADE, die WEITE oder den GRÜNEN TRAUM, die  eine kombinierte Haar- und Körperseife ist, es wird Euch nichts fehlen.

Die Basis der meisten meiner Seifen bildet das fair gehandelte und unraffinierte Bio Babassuöl.

Soooo gerne kaufe ich das Bio Babassuöl der Kooperative Coopalj in Brasilien ein. Rund 500 Familien im Nordosten Brasiliens leben von der Herstellung des Bio Babassuöls aus den Nüssen der Babassupalme. Die Nussknackerinnen, Besitzerinnen der Kooperative Coopalj, können durch FAIR TRADE rund 40% bessere Preise für ihre Babassu-Nüsse erhalten als auf dem lokalen Markt, was erheblich zur Verbesserung ihrer Einkommenssituation beiträgt. Die FAIRTRADE Rezeptur wird Euch begeistern, cremig, sanft und einfach schön. Hier kommt nicht jedes Seifenstück strahlend weiss zu Euch, manchmal ist sie etwas *Nebelig*, das liegt an der Gelphase der Seife, die mal stattfindet und mal nicht, darauf habe ich keinen Einfluss.

Ich lebte längere Zeit im Kongo, habe die Armut täglich gesehen. Mit Fair Trade Produkten können wir ein klitzekleines Bißchen der Not lindern.

In vielen kosmetischen Produkten, vor allem auch in Seifen, wird Palmöl verwendet. Die vietnamesischen und indonesischen Regenwälder werden abgeholzt, Kleinbauern müssen ihr Land den großen Konzernen überlassen, die mit Monokulturen den steigenden Bedarf an Palmöl decken. Ich bin sehr froh mit dem feinen BIO Babassuöl eine wunderbare Alternative gefunden zu haben.

Das unraffinierte Bio Babassuöl riecht wunderbar nussig, besteht zum überwiegenden Teil aus gesättigten Fettsäuren. Bei Erwärmung schmilzt es sofort und erzeugt ein weiches, seidiges Hautgefühl. Bio Babassuöl hat einen hohen Spreitfaktor, dringt daher besonders rasch in Haut und Haar ein und schützt anhaltend vor Feuchtigkeitsverlust. Gegenüber anderen Pflanzenölen hat es den Vorteil, dass es nur sehr wenig ungesättigte Fettsäuren enthält. So können kaum schädliche Radikale entstehen, die die Haut angreifen.

Milchseifen sind auch was sehr Feines. Nein, keine Kuhmilch, die trinke ich auch schon lange nicht mehr. Mandelmilch und Kokosmilch wandern in die Rezepturen KLARHEIT und SINNLICH.

Schau doch bei den INHALTSSTOFFEN vorbei und informiere Dich über die pflegenden Eigenschaften der einzelnen Rezepturen.

Nach langem Überlegen habe ich mich zu einem Mix aus Bio und konventionellen Ölen entschieden. Würde ich nur Bio benutzen, der 100-Gramm-Preis läge bei ca. 15,00€. Wer wäre bereit, mir das zu bezahlen?

100 gramm kosten 8,90€; Dein Seifenstück begleitet Dich über mehrere Wochen, schenkt die Wohlbehagen und Pflege, das Glas Wein am Abend ist schnell getrunken :-) – doch für die gute Seife dürfte noch etwas übrig sein. Manchmal sollten wir abwägen, wofür wir unser Geld ausgeben und wie lange wir Nutzen und Freude daran haben dürfen.


Viel Freude beim Rundgang

herzlichst Ruth